Es ist sicherlich schwierig Honorarverhandlungen zu führen. Man kann es nie allen recht machen. Kompromissbereitschaft ist erforderlich um Lösungen zu erzielen. Es macht auch Sinn als ärztliche Einheit der Kasse entgegenzutreten, damit die einzelnen Fachgruppen nicht gegeneinander ausgespielt werden können.

Dennoch. Es kann nicht sein, dass in entscheidenden Tagen oder Stunden von zum Teil sehr wichtigen Änderungen und Verhandlungsabschlüssen es nicht möglich ist, mit dem zuständigen Mitglied einer Fachgruppe Rücksprache zu halten. Die Schwierigkeiten stecken hier meist im Detail. Fachfremde Verhandler können diese nicht wissen. Daher ist dies ein dringend erforderlicher Verbesserungsvorschlag meinerseits.

Erstrebenswert wäre es Kontakt zu den Fachgruppen vor Abschluss der Verhandlungen von Seiten der Ärztekammer aktiv zu suchen. Dieses bislang ignorante Verhalten muss geändert werden. Mit modernen Kommunikationsmittel (Handy) müsste es von Seiten der Vertreter der Ärztekammer möglich sein, mit den Vertretern der Fachgruppen auch noch kurzfristig in Kontakt treten zu können. Nur der Wille dazu fehlte bisher, leider.

Dr. Matthias Niescher

Urologie Innsbruck